http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Erster Eintrag

Nach dem heutigen Tag habe ich beschlossen fortan meine Gedanken und Gefühle aufzuschreiben, bevor es mich noch zerreißt. Wie es der Name der Seite schon sagt geht es um die Liebe ... und wie schwierig manchmal alles sein kann.

Ich bin jetzt seit dem 7.09.08 mit meinem Freund zusammen. Wir haben uns mehr über einen Zufall kennengelernt. Meine Freundin wollte Leute aus dem Internet in 700km Entfernung besuchen. Ich habe sie begleitet. Man kann bei uns nicht von Liebe auf den ersten Blick sprechen. Er fand mich zwar interessant so wie ich ihn, aber wir dachten beide wir wären chancenlos. Zudem hat man mir wohl aus Eifersucht den Flausen in den Kopf gesetzt er wäre eh nur der Mann für eine Nacht. Jedenfalls hat es erst gegen Ende gefunkt, dafür aber richtig. Unter heftigem Gefühlschaos saß ich damals im Zug und konnte es gar nicht erwarten bis wir uns wiedersehen würden. Alles hat sich nur um ihn gedreht. Direkt nach unserem ersten Treffen bekam ich eine Unterleibsentzündung und die meiste Angst hatte ich davor, ihn nicht sehen zu können. Doch der Gedanke schnell gesund werden zu müssen schien zu helfen (das Antibiotika natürlich auch) und als er zu mir kam ging es mir schon viel besser. Nachdem er ein Wochenende bei mir war, habe ich ihn begleitet um noch meine letzte Ferienwoche vor meinem Beginn an der Grafikschule bei ihm zu verbringen. Alles in allem war es wirklich schön, wir konnten die Finger nicht voneinander lassen, haben viel unternommen. Doch, wie es sein muss kamen auch die ersten kleinen Probleme auf. Ich wusste zwar, dass er raucht, aber dennoch wünsche ich mir nichts mehr als dass er es schafft damit aufzuhören. Weil ich einfach Angst um ihn habe und nicht möchte, dass er sich damit schadet. Mit seiner 'Spielsucht' kann ich gut leben da ich selbst gern am Rechner spiele. Damals war es nur etwas unangenehm weil ich einfach jede Sekunde auskosten wollte und zweifelte ob ihm die Zeit mit mir genauso wichtig ist...

Als wir uns wieder trennen mussten war es schrecklich für mich und die Zeit wollte und wollte nicht vergehen bis wir uns wiedersahen. Doch der Gedanke ihn hören zu können wenn die Schule vorbei ist hat mich stets getröstet. Er macht mich glücklich, ich glaube nicht, dass ich je schonmal so sehr geliebt habe. Ich würde wirklich alles für ihn tun, doch manchmal wie Menschen es tun zweifle ich ... habe ich Angst...dass er nicht bereit ist für unser Glück auch alles zu tun. Wo er anfangs noch meinte mit dem Rauchen aufhören zu können zögert er es mehr und mehr raus .. ich glaube er will es wirklich nicht. Ich versuche ihm Zeit zu geben, zu vertrauen, aber es fällt so schwer. Wenn wir darüber geredet haben wurde die Stimmung meist sehr schlecht und sowas wollte und will ich um jeden Preis vermeiden. Hauptsache ist trotz allem bei ihm zu sein, von ihm geliebt zu werden, seine Hand zu halten, ihn zu küssen, zu spüren und ihn zu lieben ...

Das wichtigste heute erstmal für mich ist mithilfe dieses Blogs meine Gedanken irgendwie aufzuzeichnen und mein Herz auszuschütten, ob das hier überhaupt jemand liest ist nicht wichtig. Ich kann es kaum erwarten, bis es Februar ist und er vielleicht wirklich den Schritt wagt und zu mir zieht. Viele sagen es ist zu früh, ich würde das überstürzen ..aber ich will nur diesen Menschen bei mir. Nur ihn allein. Sollte er mich je verlassen wüsste ich nicht ob ich erneut fähig wäre so sehr zu lieben. Bisher habe ich es auch nicht gekonnt und diese Beziehung ist etwas unendlich einzigartiges für mich .. ich will mein Leben mit diesem Menschen verbringen, doch ich weiß einfach nicht wie ich ihm zeigen kann wie sehr ich ihn liebe. Ich frage mich ob er zweifelt .. ob er Angst hat, dass ich ihn betrügen würde, wie seine letzte Freundin. Am liebsten würde ich mir das Herz aus der Brust reißen und es ihm schenken, damit er weiß, dass es ihm allein gehört. Ich wünschte ich könnte seine Gedanken lesen ... um meine Ängste zu verlieren, dass er vielleicht nicht für immer bei mir bleibt ..

Es ist nicht lang her ..dass ich ihn zum Zug gebracht habe. Ich hatte das Gefühl, dass es ihm nicht viel ausmacht zu gehen ..doch sowas sollte ich gar nicht denken. Er wollte nicht traurig sein und mich nicht traurig sehen. Er sagte es würde ja nicht lange dauern bis wir uns wiedersehen .. das wir uns heut Abend sehen können ... doch als ich plötzlich wieder allein durch die Welt voll fremder Menschen lief musste ich mich wirklich beherrschen. Als die Tür hier ins Schloss fiel konnte ich nicht anders als zu weinen. Jetzt wo ich mich etwas beruhigt habe, schreibe ich diesen eintrag .. und die Tränen laufen immernoch. Ich weine normalerweise nicht viel ... aber ich bin diese starken Gefühle einfach nicht gewohnt. Es reißt in mir und ich kann es nicht zurückhalten. Wenn ich könnte würde ich in den nächsten Zug springen und ihm hinterherfahren. Ich vermisse es so sehr diese warme Hand zu halten, in seine graugrünen Augen zu sehen ...sein Herz schlagen zu hören .. wenn er mich anlächelt .. mir sagt dass er mich liebt ... das ist wirklich das was ich im Moment am meisten brauche. Dieses Wochenende ist nicht wirklich so verlaufen wie ich es mir gewünscht habe ...wir haben kaum etwas unternommen, hatten Meinungsverschiedenheiten, er hat Zweifel ob er sich wirklich an die Stadt hier gewöhnen kann .. aber ich .. ich bin mir sicher. Denn alles was für mich wichtig ist, ist in seiner Nähe zu sein. Ich will für das nächste Mal dass er hier her kommt ein bisschen mehr planen. Ich nehme mir vor ihm in der Zeit in der wir uns nicht sehen ein Paket zu schicken .. mit vielen kleinen Dingen .. ich will ihm zeigen dass ich stets an ihn denke .. dass er mir das allerwichtigste ist... und wie sehr ich ihn vermisse. Auch wenn ich ihm das jeden Tag sagen kann ... ist es doch überzeugender denke ich, wenn es noch mit mehr verbunden wird.

Ich freue mich darauf, wenn wir wieder Zeit für mehr Romantik haben ... er war dieses Wochenende sehr müde von der Frühschicht .. und ich will es verstehen und nachvollziehen, darum habe ich ihm auch keine Vorwürfe gemacht und meine Gedanken bei mir behalten. Ich weiß ,dass es anders sein kann und ich bin überzeugt, dass es auch bald wieder so ist <3

Bald mehr ..

19.10.08 15:56
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de